Öffnungszeiten

Montag 8.30 – 14.00
Dienstag 8.30 – 15.00
Mittwoch 12.00 – 18.00
Donnerstag 8.30 – 15.00
Freitag 9.00 – 13.00

Angebot

In der Gynäkologie liegt unser Schwerpunkt auf dem Gebiet der Hormonheilkunde und allen damit zusammenhängenden Krankheitsbildern und Therapiemöglichkeiten. Neben diesem Spezialgebiet bilden die Ernährungs-, die Sport- und die Vitalstoffmedizin Fixpunkte in unserem Behandlungskonzept.

Kontaktieren Sie uns:

Tel: +43 – 1 – 925 47 51

Mail: office@matthai.at

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Willkommen in der Ordination von Dr. Christian Matthai

 

Im Rahmen seiner Facharztausbildung an der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin des Wiener AKH beschäftigte sich Dr. Matthai intensiv mit der Lehre der Hormone und allen damit zusammenhängenden Krankheitsbildern und Therapiemöglichkeiten. Neben diesem Spezialgebiet gehören die Ernährungs-, die Sport- und die Vitalstoffmedizin heute zu den Expertisen des Mediziners.

Aus der festen Überzeugung, dass die Bereiche Hormone, Ernährung, Bewegung und Vitalstoffe einerseits für uns lebenswichtig sind und sich andererseits gegenseitig beeinflussen, betreut Dr. Matthai alle seine Patienten immer ganzheitlich und umfassend aus einer Hand.

Aktuelles

Wachstumshormon

Neue Erkenntinisse zur gesundheitlichen Wirkung des Wachstumshormons, und dem Erkennen bzw. Beheben von Mangelzuständen finden Sie

M.Hashimoto Sprechstunde/Paket

Störungen der Schilddrüse mindern die Lebensqualität der Betroffenen oft drastisch. Durch die Komplexität der Erkrankung M. Hashimoto scheint ein ganzheitlicher Behandlungsansatz ideal. Mehr dazu lesen Sie

Telomere - die Biomarker des Alterns

Telomere sind die Endstücke unserer Chromosomen und sorgen für die Stabilität unserer DNA. Die Länge der Telomere nimmt im Laufe des Lebens kontinuierlich ab, wodurch wir altern und Krankheiten entstehen können. Die Länge der Telomere lässt sich aus dem Blut bestimmen. Mit dem Ergebnis lassen sich das biologische mit dem kalendarischen Alter vergleichen. Eine überdurchschnittlich verkürzte Telomerlänge spricht für hohe Belastungen, die durch eine Veränderung des Lebensstils und den Einsatz von Vitalstoffen reduziert werden können.

 
Preis für die Analyse liegt bei € 170,-

Haut-Paket / Haar-Paket

Die Ursachen für Haut- und Haarprobleme sind vielfältig. Sie lassen sich jedoch durch spezielle Analysen abklären und dann auch beheben. Mehr dazu lesen Sie

Eiseninfusion

Die effiziente und nebenwirkungsfreie Therapie des Eisenmangels!

Mehr dazu lesen Sie

Cortisol-Speicheltest

Überprüfen Sie Ihr Burn-out-Risiko! Cortisol wird von der Nebenniere gebildet und ist das wohl bekannteste Stresshormon unseres Körpers. Bei zu hohen Belastungen (Dauerstress) wird vermehrt Cortisol ohne die normale Tagesrhythmik gebildet. Eine rezente Studie der medizinischen Wiener Universität konnte nun beweisen, dass sich das individuelle Burn-out-Risiko eines Menschen durch eine einzelne Cortisol-Speichelprobe sehr gut einschätzen lässt. Die Probe kann mittags oder abends eigenständig oder bei uns in der Praxis abgenommen werden. Zusätzlich empfiehlt sich bei Verdacht auf Überbelastung eine Kontrolle der Hormone DHEAS, Progesteron und Serotonin.
 
Der Preis für die Cortisol-Analyse liegt bei € 35,-.

Genanalyse

Warum sie leben retten kann!

Mehr dazu finden Sie

Mikrobiomanalyse

Bei einer Mikrobiomanalyse erfolgt eine genaue Aufschlüsselung diverser Bakterienarten und Pilze aus dem Darm mittels einer Stuhlprobe. Die Ergebnisse erlauben den gezielten Einsatz von Probiotika (gute Bakterien), Präbiotika (unverdauliche Nahrungsbestandteile = Ballaststoffe), sekundären Pflanzenstoffen und einer bedarfsorientierten Ernährungsumstellung. Mehr dazu lesen Sie

Migräne-Sprechstunde

10-15% der Erwachsenen leiden unter Migräne. Frauen sind dabei 2.5-3 mal häufiger betroffen. Im Bericht der WHO zur globalen Belastung durch Krankheiten steht die Migräne bei den unter 50-Jährigen an dritter Stelle! Zahlreiche Studien zeigen bei den Betroffenen Auffälligkeiten auf hormonaler Ebene. Unter den endogenen Faktoren kommt den weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogen + Progesteron) die größte Bedeutung zu. Durch den Abfall der Hormone ist das Migränerisiko in den Tagen vor und während der Menstruation beträchtlich erhöht. Neben den Hormonen sind auch die Ernährung und Vitalstoffe von großer Bedeutung. Die Komplexität des Themas erfordert einen ganzheitlichen Behandlungsansatz.
Durch eine Analyse aller relevanten Hormone (in der 2. Zyklushälfte) und Vitalstoffe (u.a. Magnesium, Coenzym Q10 etc.) können Dysbalancen entdeckt und gezielt ausgeglichen werden. In vielen Fällen lassen sich Migräneanfälle abschwächen, verkürzen oder sogar verhindern.
 
Der Preis für die Analyse der relevanten Vitalstoffe liegt bei € 150,-.

Angebot

Gynäkologie

Hormone

Vitalstoffmedizin

Ernährung & Abnehmen

Sportmedizin

Präventionsmedizin

Detox

↑ TOP |